Wann / Quando:
10/11/2016 @ 19:00
2016-11-10T19:00:00+01:00
2016-11-10T19:30:00+01:00
Wo / Local:
a Livraria
Torstraße 159
10115 Berlin
Alemanha
Kontakt / Contato:
A Livraria

INFO

evento berlin brasilient trifft berlin 2016 Lesung mit Silvia Bittencourt Cozinha Venenosa face

Bild:  ©Promo

btb 2016 mini banner

PRÄSENTIERT:

Lesung mit Silvia Bittencourt
“Cozinha Venenosa”

Von 1886 bis 1933 erschien in München die sozialdemokratische Tageszeitung „Münchener Post“. Sie wurde während der 20er Jahre zu einem der stärksten Gegner Adolf Hitlers und seiner Partei in der bayerischen Hauptstadt. Vor der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten hat diese Zeitung die Verbrechen, die Skandale und die erpresserischen Methoden der NSDAP und ihrer Stoßtruppe SA so systematisch denunziert, dass Hitler sie oft als „die Giftküche“ bezeichnet hat. Die Journalisten und die Redaktion am Altheimer Eck im Zentrum Münchens waren vielfach Ziel gewalttätiger Angriffe durch die Männer der SA. Unter den Journalisten der „Post“ war der Mitbegründer der „Süddeutschen Zeitung“ Edmund Goldschagg.
In ihren Texten deckte die „Post“ u.a. die geplante Eliminierung der Juden in Deutschland auf. Als Hitler 1933 an die Macht kam, wurde die Zeitung endgültig verboten und zerstört. Ihre Journalisten wurden verfolgt und festgenommen.
ie Geschichte der „Münchener Post“ ist ein Zeichen des Widerstandes gegen den Aufstieg der Nationalsozialisten vor der Machtergreifung. Dennoch wurde bisher wenig über sie berichtet: es gibt kein einziges Buch, das sich spezifisch ihrer Geschichte und ihrem Kampf gegen Hitler widmet.
Silvia Bittencourt wurde 1965 in Sao Paulo geboren. Sie studierte dort Publizistik sowie Geschichte in Köln und Berlin. Von 1985 bis 1990 arbeitete sie für die brasilianische Tageszeitung Folha de S.Paulo, zeitweise als Korrespondentin in Frankfurt. Seit 1991 lebt sie in Deutschland, wo sie auch für die Deutsche Welle und Radio France International tätig war. Derzeit berichtet sie regelmäßig für die Folha, übersetzt Bücher und ist Dozentin für Portugiesisch an der Universität Heidelberg. Sie ist Autorin des Sachbuches „O Euro“ (Publifolha, 2002).
Moderation : Viviane de Santana Paulo

Ort: a Livraria
Torstr.159 , 10115 Berlin

10 November
19:00